Einladung zum virtuellen Dialogabend

Selbstverständnis auf dem Prüfstand ?
Steckengeblieben in der Gründungsphase oder als Energiewendeunternehmen angekommen ?

Nehmen Sie an unserem nächsten Dialogabend teil ?
Diskutieren Sie mit uns über dieses Thema ?
Hören Sie von Kollegen, welche Wege diese gegangen sind.

Über diesen Link können Sie sich die Einladung ansehen und sich anmelden.

https://buerger-energie.de/wp-content/uploads/2022/05/21062022_UWMI_Einladung_Dialogabend_Selbstverstaendnis-2.pdf

Wir freuen uns auf ein „Wiedersehen“

Debattenabend Stiftung Energie und Klimaschutz

Hier waren wir auf dem Podium vertreten.
Schauen Sie mal rein. Sehr interessant.
https://www.energie-klimaschutz.de/nachbericht-zum-debatten-abend-gesellschaft-erneuerbare/

Machen Sie mit bei den Energiewendetagen 2022

Auch in diesem Jahr wird es wieder die landesweiten Energiewendetage des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg geben. Unter dem Motto “Für unsere Energie – sauber, nachhaltig, zukunftssicher“ wird sich am Wochenende des 24. und 25. Septembers alles um die Themen erneuerbare Energien, Energiesparen und Energieeffizienz, Klimaschutz und die Reduzierung von Treibhausgasen drehen. Gerade der Angriffskrieg auf die Ukraine hat uns deutlich vor Augen geführt, wie wichtig es ist, schnell von fossilen Energieträgern wegzukommen.

Wir möchten Sie, liebe Bürgerenergiegenossenschaft, dazu ermuntern, mit voller Kraft bei diesem wichtigen Generationenprojekt mitzumachen, um die die Energiewende vor Ort zusammen mit den Bürgerinnen und Bürgern voranzubringen. Die Energiewendetage bieten dafür eine hervorragende Gelegenheit, Ihren Aktivitäten eine Bühne zu geben. Auf der Website der Energiewendetage finden Sie zahlreiche Informationen zu Mitmachaktionen und Unterstützungsangeboten, Werbematerialien sowie eine Anmeldeplattform für Ihre eigene Veranstaltung.

Wir freuen uns, wenn Sie die diesjährigen Veranstaltungstage mit Ihrer Aktion noch vielfältiger gestalten:

MEHR INFORMATIONEN UND ANMELDUNG: https://www.energiewendetage.baden-wuerttemberg.de/

Hier ein Beitrag des VBBW in der Presse stadt+werk.

Bei Fragen dazu können Sie sich gerne bei uns melden.

https://buerger-energie.de/wp-content/uploads/2022/03/stadt_werk_03_04_2022_Gastbeitrag-Strobel-1.pdf

Erste Details des EEG- „Osterpakets“ bekannt

Quelle : pv-Magazine.de

Mit der EEG-Novelle soll es einen großen Schub für den weiteren Ausbau von Photovoltaik und Windkraft in Deutschland geben.

Hier weitere Informationen :https://www.pv-magazine.de/2022/02/28/erste-details-des-eeg-osterpakets-bekannt-viele-verbesserung-fuer-photovoltaik-geplant/

Initiative für mehr Photovoltaik an Bundes- und Landesstrassen

Energieversorger können Interesse bekunden.

Bitte lesen Sie beiliegenden Artikel ( Quelle : Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg ) und nutzen Sie – wenn für Sie möglich – diese Gelegenheit : https://vm.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/initiative-fuer-mehr-photovoltaik-an-bundes-und-landesstrassen-in-baden-wuerttemberg/

Bürgerenergie braucht frischen Wind

Von den Pionieren der Bürgerenergie lernen

01.02.2022, Text: Melanie Peschel 

Seit teils 20 Jahren und länger sind sie die Pioniere der von der Bürgerschaft getragenen Energiewende: die vielen Bürgerenergiegenossenschaften in Deutschland. Von diesen Pionieren habe ich mittlerweile sehr viel gelernt – und auch gesehen, wo sie teils in der Zeit stehen geblieben sind.

Mehr dazu unter : https://tracemaker.de/blog/buergerenergie-braucht-frischen-wind/

Landrat Dr. Heiko Schmid verleiht Staufermedaille des Landes Baden-Württemberg an Elisabeth Strobel

14.01.2022

Hohe Auszeichnung

Landrat Dr. Heiko Schmid hat der Präsidentin des Sportkreises Biberach, Elisabeth Strobel, am Freitag (14. Januar) die Staufermedaille des Landes Baden-Württemberg verliehen. Mit der hohen, persönlichen Auszeichnung des Ministerpräsidenten werden „Verdienste um das Gemeinwohl geehrt, die über die eigentlichen beruflichen Pflichten hinaus im Rahmen eines in der Regel ehrenamtlichen, gesellschaftlichen oder bürgerschaftlichen Engagements erworben wurden und über viele Jahre hinweg erbracht worden sind.“ Weitere Informationen unter folgendem Link :

011 – Landrat Dr. Heiko Schmid verleiht Staufermedaille an Sportkreispräsidentin Elisabeth Strobel

Bildunterschrift:
Landrat Dr. Heiko Schmid und Stephan Mantz, Bürgermeister der Gemeinde Wain, mit der Trägerin der Staufermedaille des Landes Baden-Württemberg, Elisabeth Strobel.
Bild: privat


Französisch-deutscher Online-Dialog “Energie vis-à-vis”
brachte viele Impulse

Am Freitag, den 26.11.2021 luden das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg gemeinsam mit dem TRION-climate e.V. zu einem grenzüberschreitenden Online-Erfahrungsaustausch zum Thema Bürgerenergie ein. Unter dem Titel „Energie vis-à-vis – Bürger voller Energie” kamen zu dieser Onlinekonferenz mehr als 100 Teilnehmende aus Frankreich und Deutschland zu einem kurzweiligen Nachmittag voller Impulse und Diskussionsbeiträge. Die Veranstaltung war eingebettet in die Frankreich-Konzeption des Landes Baden-Württemberg.

Bürgerenergie ist für die Landesregierung in Baden-Württemberg eine wichtige Säule für die gesellschaftlich getragene Energiewende. Mit dem Unterstützungsprogramm “Bürger voller Energie” wurde vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft 2020 verschiedene Maßnahmen, Projekte  und Formate ins Leben gerufen, um zielgerichtet die Bürgerenergiegenossenschaften im Land bei ihrer Weiterentwicklung zu unterstützen.. Auch der grenzüberschreitende Erfahrungsaustausch, der in zahlreichen Aspekten von Klimaschutz und Energiewende seit Jahren gepflegt wird, gehört dazu.

Die Veranstaltung wurde eröffnet von Staatssekretär Dr. Andre Baumann und Christelle Lehry, der Vizepräsidentin des Regionalrates Grand Est. Beide hatten sich zur Begrüßung der Teilnehmenden in den Räumlichkeiten am Sitz der der Région in Strasbourg getroffen. Ein starkes Zeichen, dass beiden Seiten der grenzüberschreitende Austausch zum Thema Bürgerenergie am Herzen liegt. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen der Corona-Pandemie wurden die weiteren Referentinnen und Referenten digital zugeschaltet, was aber dem lebendigen Input und Austausch nicht hinderlich war.

Thematisch konnten die Teilnehmenden von den französisch- und deutschsprachigen Referierenden viel Neues erfahren, so über die Rahmenbedingungen auf nationaler und regionaler Ebene. Auch berichteten Elisabeth Strobel vom Verband der Bürgerenergiegenossenschaften Baden-Württemberg e.V. und Lukas Winkler vom Baden-Württembergischer Genossenschaftsverband e. V. gemeinsam nicht nur über die Unterstützungsmöglichkeiten des Landesprogramms „Bürger voller Energie“ ganz im Detail, sondern auch über weitere Beratungsangebote und hilfreiche Förderungen der beiden Verbände zur Bürgerenergie.

Ziel der Veranstaltung war es, die zwar vorhandenen Unterschiede zum Beispiel in den rechtlichen Grundlagen, vor allem aber die Gemeinsamkeiten bei der Umsetzung von Projekten beidseits des Rheins zu beleuchten. Dazu gab es umfassende Einblicke in die Praxis genossenschaftlicher und gemeinschaftlich organisierter Energieprojekte am Oberrhein. Hier berichteten Dr. Josef Pesch von fesa Energie geno über Deutsch-französische Solarkooperationen von Colmar bis in die Bretagne sowie Paola Criqui, die Präsidentin der Gesellschaft Dorfkraftwerke in der Region Saverne und Guillaume Ketterer von der Energiegenossenschaft der Region Rhin-Brisach.

Die Dialog-Veranstaltung wurde virtuell durchgeführt und simultan in Französisch und Deutsch übersetzt. So wurde gewährleistet, dass alle Interessierten barrierefrei den Ausführungen der Referentinnen und Referenten folgen konnten und sich aktiv in den Diskussionen beteiligen konnten. Erfreulich war zu sehen, dass bereits im Rahmen dieser Veranstaltung neue Netzwerke geknüpft werden konnten und sich Interessengemeinschaften bildeten, welche den weiteren Austausch individuell fortführen möchten. Somit wurde das Ziel der Veranstaltung erreicht: Akteure grenzübergreifend miteinander bekannt zu machen, um gemeinschaftlich die Europäische Energiewende aus Bürgerhand voranzubringen.

Mitgliederversammlung des VBBW e.V.

Sinsheim, 9. Oktober 2021

Die Mitgliederversammlung nahm einen guten Verlauf.
Herr Ministerialdirektor Helmfried Meinel war zu Gast.

Weitere Informationen können Sie unter folgendem Link ( der Pressemitteilung ) entnehmen : http://tracemaker.de/public/uploads/2021/10/Presseinfo_Verband_BuergerEnergie_2021-3.pdf

Sollten Sie am Vortrag der BEG-Kollegen der BEG Kraichgau zum Thema E-Mobilität für BEGs haben, bitte einfach melden. Dieser liegt dem VBBW vor.

Generalversammlung der BEG Riss

29.09.2021

„Zuviel Zeit ist vergangen in der zu wenig getan wurde“

Unter diesem Motto stand die diesjährige Mitgliederversammlung der BEG Riss.

Frau Christine Fink, Vorstandsmitglied, wurde mit der Ehrennadel in Bronze des Verbands geehrt.

Weitere Informationen hier : PM GV 2021 plus Bild Stand 29.09.2021


Einladung zu einem weiteren virtuellen Praxisworkshop
Lernen Sie von und mit den Kollegen

Energiegenossenschaftliche Geschäftsmodelle weiterdenke und umsetzen.

Dazu laden wir Sie herzlich ein : 6. Oktober 2021, 18 Uhr

Bitte melden Sie sich an :

https://energiewende.baden-wuerttemberg.de/aktuelles/veranstaltungen/veranstaltungdetailseite/buergerenergie-20-energiegenossenschaftliche-geschaeftsmodelle-weiterdenken-und-umsetzen

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen !

Gerne wollen wir mit Ihnen gemeinsam die Themen Social-Media und Bearbeiten von Website-Inhalten bearbeiten.
Auch diese Seminare sind in Zusammenarbeit mit dem Umweltministerium Baden-Württemberg und den BWGV entstanden.

Bitte nutzen Sie die Chance bei diesen wichtigen Themen fit oder noch fitter zu werden.

Wir freuen uns auf den gemeinsamen Abend mit Ihnen.
Bitte melden Sie sich rechtzeitig an.

https://energiewende.baden-wuerttemberg.de/aktuelles/veranstaltungen/veranstaltungdetailseite/social-media-fuer-meine-beg

https://energiewende.baden-wuerttemberg.de/aktuelles/veranstaltungen/veranstaltungdetailseite/web-seminar-website-inhalte-zeitgemaess-praesentiert


Projekt „Bürger voller Energie“ lädt ein

Virtueller Praxisworkshop

Mittwoch, den 9. Juni 2021, 18 Uhr

Das eigene Geschäftsmodell weiterdenken und umsetzen.
Kommen Sie mit uns ins Gespräch, bringen Sie Ihre Ideen mit.

Hier der Einladungsflyer für Sie :

Anmeldung im Flyer möglich. Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen !

Erneuerbare Energien auch 2020 weiter auf dem Vormarsch

Nach einer vorläufigen Bilanz für das Jahr 2020 ist der Anteil der erneuerbaren Energien in Baden-Württemberg in allen Sektoren – Strom, Wärme und Kraftstoffe – gestiegen. Die fossile Energieerzeugung verliert weiter an Bedeutung.

weitere Informationen unter :
Erneuerbare Energien auch 2020 weiter auf dem Vormarsch: Baden-Württemberg.de (baden-wuerttemberg.de)

Projekt „Bürger voller Energie
Stand: 16. April 2021

die Einladung für den kommenden Infoabend wurde um einen interessanten Punkt erweitert.
Die EG Weissacher Tal eG wird nun auch über den aktuellen Coaching-Projektstand berichten.

Seien Sie dabei. Melden Sie sich an.

Hier der Flyer mit den notwendigen Informationen und dem Anmeldelink :

Ich freue mich auf unser Wiedersehen.

Projekt „Bürger voller Energie“

Das Projekt „Bürger voller Energie“ hat interessante Fortbildungsangebote für Sie
Diese sind in Zusammenarbeit mit dem Umweltministerium Baden-Württemberg, dem Baden-Württembergischen Genossenschaftsverband und uns entstanden.

Schauen Sie rein. Lassen Sie sich inspirieren und nutzen Sie die Möglichkeiten.
Wir sind sicher, dass wir hier einige Bausteine für Ihre Weiterentwicklung zusammengestellt haben.
Die Ausschreibungsunterlagen für die folgende Module können Sie gerne bei uns anfordern :
1-tägiger Zukunftsworkshop
Coaching und Beratung für Energiegenossenschaften in Baden-Württemberg.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.


BEG Schemmerhofen erhält Auszeichnung „ORT VOLLER ENERGIE“

Am Freitag, den 26. März 2021 erhielt die BEG Schemmerhofen aus den Händen von Herrn Minister Untersteller die Auszeichnung „Ort voller Energie“.
Mehr dazu auf der Seite des Umweltministeriums : BürgerEnergiegenossenschaft Schemmerhofen ist „Ort voller Energie“: Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg (baden-wuerttemberg.de)


BürgerEnergiegenossenschaft Riedlingen eG hält Generalversammlung in Hailtingen ab – eine Ehrung stand an!

(Bild privat – Ulrich Bossler, Norbert und Viktoria Koch, Elisabeth Strobel)

Im Saal im Bräuhaus in Hailtingen konnte die BEG am 16.9.2020 ihre Mitgliederversammlung unter Einhaltung der geltenden Corona-Vorschriften abhalten. Der Aufsichtsratsvorsitzende, Ulrich Bossler, sowie die Vorstände Eberhard Götz, Hubert Baier und Bernadette Jochum freuten sich über die gute Resonanz bezüglich der Teilnahme bei der jährlichen Mitgliederversammlung.

Die BEG konnte an das gute Ergebnis des Vorjahres anknüpfen und schüttet für das Geschäftsjahr 2019 am 2. Oktober 2020 wiederum eine Dividende von 3,75 % aus. Eberhard Götz beleuchtete die finanzielle Situation der BEG, Aufsichtsratsvorsitzender, Ulrich Bossler, bescheinigte ihm eine vorbildliche Führung der Finanzen. Die Gründe für das gute finanzielle Abschneiden lagen im Jahr 2019 an den sehr guten Ergebnissen der 3 Photovoltaikanlagen der BEG. Hubert Baier zeigte die Entwicklungen der letzten Jahre auf. Er hat den technischen Bereich nach Ausscheiden von Vorstandsmitglied, Norbert Koch, zum 30.4.2020 von diesem neben seinem bisherigen Bereich der Mitgliederverwaltung übernommen.

Die Verbandsvorsitzende der Bürgerenergiegenossenschaften Baden-Württemberg, Elisabeth Strobel, wurde von Ulrich Bossler besonders willkommen geheißen. Sie nahm im Laufe der Versammlung die Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat vor und strich die ehrenamtliche Leistung der Verantwortlichen heraus. Eine besondere Freude war ihr die Ehrung von Norbert Koch mit der Ehrennadel in Bronze. Norbert Koch wurde 2010 in der Gründungsversammlung zum Vorstandsmitglied der BEG Riedlingen gewählt. Durch seinen beruflichen Hintergrund als Bautechniker brachte er sich in seiner Amtszeit durch seinen technischen Sachverstand bei der Installierung und Betreuung der PV-Anlagen der BEG ein. Aufsichtsratsvorsitzender Bossler bedankte sich bei ihm für die geleistete Arbeit und überreichte ihm und seiner Ehefrau Viktoria ein Präsent.

Bernhard Bantle, Bürgermeister Marcus Schafft und Stephan Volkmer wurden einstimmig als Aufsichtsräte wiedergewählt.

Johannes Traub aus Mörsingen, Mitglied der BEG und Projektbeteiligter am Windpark Tautschbuch, informierte die Versammlung zum derzeitigen Verfahrensstand. Naturschutzfachliche Untersuchungen wurden mittlerweile abgeschlossen, ein Bauantrag könne zeitnah eingereicht werden. Ein langer Atem sei bei der Realisierung von Windenergieanlagen notwendig, konstatierte Traub. Die Bürgerenergie möchte sich am Windpark auf dem Tautschbuch mit einer Summe von 2 Mio. € beteiligen, um weiteren Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit einer Beteiligung in der BEG zu eröffnen. Mitglieder können bei der BEG bis zu 15 000€ Geschäftsguthaben zeichnen, darüber hinaus besteht die Möglichkeit zur Zeichnung von weitern Anlagemöglichkeiten im Rahmen von Darlehensgewährungen im höheren fünfstelligen Bereich.


10 Jahre BürgerEnergiegenossenschaft Riss
Die BEG Riss hat ihre diesjährige Generalversammlung trotz „Corona“ am 29. Juli 2020 durchgeführt. Die BürgerEnergie’ler aus Maselheim und Warthausen hatten sich trotz den bekannten Einschränkung entschieden, die Versammlung als Präsenzveranstaltung durchzuführen. Ein Grund war auch, das 10 jährige Jubiläum der BEG in einem angemessenen Rahmen zu feiern. Neben den Mitgliedern waren Ehrengäste eingeladen.

Unsere Verbandsvorsitzende, Frau Strobel und Herr Dörflinger, Landtagsabgeordneter (CDU) hielten ein Grußwort. Mit musikalischer Umrahmung und einem kleinen Imbiss war die Jubiläumsgeneralversammlung ein voller Erfolg. Die 41 anwesenden Mitglieder blieben noch eine ganze Weile nach dem offiziellen Teil und genossen sichtlich mal wieder die persönlichen Kontakte – wenn auch mit Abstand. Vorstandsvorsitzender Jürgen Müller war zufrieden mit der Veranstaltung, „Ich denke es war die richtige Entscheidung dies so durchzuführen .“
Der Verband gratuliert ganz herzlich zu diesem Jubiläum und bedankt sich bei allen Ehrenamtlichen für den großartigen Einsatz. Wurde doch aus der BEG Maselheim die BEG Riss – 2 Gemeinden haben sich gefunden und erreichen Vieles, das alleine so nicht möglich gewesen wäre.Das Portfolio der BEG hat viele Facetten. Schauen Sie doch selber rein : www.buergerenergie-riss.de
Verleihung des European Energy Award
Umweltminister Franz Untersteller hat 17 Kommunen ausgezeichnet.

Weitere Informationen unter:
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/verleihung-des-european-energy-awards-4/?&pk_medium=newsletter&pk_campaign=200213_newsletter_daily
&pk_source=newsletter_daily&pk_keyword=energie_und_klimaschutz


Verleihung des European Energy Award
Umweltminister Franz Untersteller hat 17 Kommunen ausgezeichnet.

Weitere Informationen unter :
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/verleihung-des-european-energy-awards-4/?&pk_medium=newsletter&pk_campaign=200213_newsletter_daily
&pk_source=newsletter_daily&pk_keyword=energie_und_klimaschutz



BürgerEnergiegenossenschaft Ettlingen ausgezeichnet
Umweltstaatssekretär Andre Baumann hat die BürgerEnergiegenossenschaft (BEG) Region Karlsruhe Ettlingen EG als Ort voller Energie ausgezeichnet und deren Einsatz für die Energiewende gewürdigt.

Weitere Informationen unter: https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/buergerenergiegenossenschaft-ettlingen-ausgezeichnet/?&pk_medium=newsletter&pk_campaign=191112_newsletter_
daily&pk_source=newsletter_daily&pk_content=
BürgerEnergiegenossenschaft%20Ettlingen%20ausgezeichnet&pk_keyword=energie


Bronzene Ehrennadel für die Vorsitzende des Vorstands im Verband
Vergangenen Samstag erhielt die Vorstandsvorsitzende des Verbands, Elisabeth Strobel, für ihr langjähriges Engagement die Ehrennadel in Bronze. Ministerialdirektor Helmfried Meinel vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg überreichte die Auszeichnung im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung des Verbands in Kirchheim / Teck. „Bei Elisabeth Strobel laufen die Fäden zusammen, sie ist die Wegbereiterin über all die Jahre im Verband und Vordenkerin in Sachen Energiewende“, so MD Meinel bei der Überreichung der Auszeichnung. In den Energieprojekten stecken Erfahrungen, von denen andere lernen und profitieren können, betont der Amtschef des Umweltministeriums weiter.